Deutschen Bundesstiftung Umwelt

Hybridflugzeug erhält Förderung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt

VON KLEIDERN BIS FLUGGERÄT: DBU SETZT START-UP-FÖRDERUNG FORT / VIER UNTERNEHMEN AUS HAMBURG, BERLIN, BOCHUM UND BADEN-BADEN FÜR FÖRDERUNG AUSGEWÄHLT

Hamburg / Berlin / Bochum / Baden-Baden (ots) – „Digitalisierung und Klimaschutz müssen trotz und wegen der momentanen Corona-Krise weiterhin intensiv vorangetrieben werden“, sagte Alexander Bonde der Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Dementsprechend konsequent setzt die Stiftung ihr Green Start-up-Sonderprogramm fort. Die Teams Free-D Printing (Bochum), circularfashion (Berlin), Hybrid-Airplane Technologies (Baden-Baden) und cirplus (Hamburg) werden mit insgesamt einer halben Million Euro fachlich und finanziell gefördert. Seit letztem Sommer seien jetzt bereits 16 Start-ups mit insgesamt rund zwei Millionen Euro in der Förderung. So sollen kreative Köpfe die Chance erhalten, sich mit den drängenden Fragen unserer Zeit zu beschäftigen. Dabei werden für die Agrar-, Energie- und Verkehrswende innovative und grüne Lösungen entwickelt.

Die ganze Pressemitteilung lesen Sie hier.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.